Januar 10, 2016

Unser Verein

cropped-BRSV_Logo.pngGründungsgeschichte

Im  März 1979 wurde innerhalb der BSG Medizin Plauen die Sektion Versehrtensport gegründet, Ihre ersten Leiter waren Heinz Kühnlenz und Egon Heinrich.
1985 übernahm unser heutiger Ehrenvorsitzender Gotthold Schönfuß die Führung der Sektion.

Thomas Weiß begann Anfang der 80er Jahre mit dem Aufbau einer Sitzballmannschaft, die schon 1985 in der 2. DDR-Liga spielte. 1984 wurde das Schwimmen für behinderte Menschen ins Leben gerufen.Daraus entstand 1986 die Sportgruppe “ Behindertenschwimmen“, die heute unsere zahlenmäßig stärkste ist.

Seit 1985 gibt es die Gymnastikgruppe für geistig behinderte Menschen.

Im August 1990 wurde es bedingt durch die Wende 1989 notwendig, einen eigenen Verein zu gründen.

So entstand der  VSV“Medizin“ Plauen e.V. mit seinen damals 3 Sportgruppen.
Die folgenden Jahre führten zu einem rasanten Anstieg der Mitgliederzahlen und zu mehr qualitativ hochwertigen Sportangeboten.
Neue Sportgruppen, wie Herzsport, Koronarnachfolgegruppe, Federball, sowie Fußball ,Kegeln, Leichtathletik  für geistig behinderte Menschen kamen dazu.

Vor allem der starke Anstieg der Mitglieder mit geistiger Behinderung ist ein Ergebnis der kooperativen Zusammenarbeit zwischen Verein und der im Mai 1990 gegründeten Lebenshilfe Plauen e.V. mit ihrem sportbegeisterten Geschäftsführer Herrn Dr.Dietrich Kazmierzak an der Spitze.
Diese Kooperation zum gegenseitigem Vorteil wurde weiter erfolgreich entwickelt.
Was mit gemeinsamen „Sport treiben“ begann, war der Beginn des Weges über den Integrationsgedanken hin zur gelebten Inklussion heute.

Gegenwärtig üben und trainieren fast 400 Vereinsmitglieder und zunehmend immer mehr Menschen mit ärztlichen Verordnungen als Rehabilitanten in unseren 8 Sportgruppen und werden von unseren gut ausgebildeten 17 Fachübungsleitern bestens betreut. Im Zentrum unserer Arbeit steht nach wie vor der Breiten- und Rehasport.

Wir können aber auch große Erfolge im Leistungssport verzeichnen.
Unsere Sitzballer wurden in der Spielgemeinschaft mit Leipzig in den letzten Jahren mehrfach Deutscher Meister.
Die Leichtathleten Fußballer,Schwimmer und Kegler aus der Gruppe der geistig behinderten Menschen bestimmen seit Jahren das Niveau in Sachsen mit.
Zahlreiche hervorragende Ergebnisse bei Landesmeisterschaften, Pokalturnieren und bei den Vogtlandspielen belegen das eindrucksvoll.

Aufgrund des hohen Ausbildungsstandes unserer Übungsleiter rückte in den letzten Jahren der Reha-Sport in den Vordergrund.
Bedürftige Menschen aus dem gesamten Vogtlandkreis nutzten zunehmend unsere Angebote.

Um diesem gestiegenen Anspruchsniveau auch sichtbar für alle gerecht zu werden, war es 2015 notwendig, einen neuen Namen zu finden.
Seit 2015 führen wir deshalb den Namen:

Behinderten- und Rehabilitationssportverein „Medzin“ Vogtland e.V.