Sitzball Länderpokal – Ahnatal 14.09.2019

Platz 1 und 2 für Sachsens Sitzballer

Am Samstag, dem 14. September 2019, fand in Ahnatal bei Kassel der 37. Länderpokal im Sitzball der Herren und der 14. Länderpokal im Sitzball der Damen statt. Für beide sächsischen Länderauswahlen wurden wiederholt auch wieder Athletinnen und Athleten des BRSV „Medizin“ Vogtland nominiert. So kämpften Stefanie Brendel und Bettina Heinig bei den Damen sowie Gordon Hawranke, Yves und Kay Heinig bei den Herren zusammen mit Sportlern aus Leipzig um den Sieg.

Bei den Damen traten vier Ländermannschaften an, so dass eine Hin- und eine Rückrunde gespielt wurde. Das Team aus Sachsen ging nach 2017 und 2018 wieder als Titelverteidiger ins Rennen und wurde dieser Rolle in der erste Spielrunde auch mehr als gerecht. Man besiegte Baden mit 19:14, Niedersachsen mit 16:12 und Rheinland-Pfalz knapp mit 21:20. Ohne Punktverlußt ging es damit, in umgekehrter Reihenfolge, in die zweite Runde. Und diesmal behielten die Sitzballerinnen aus Süddeutschland die Oberhand. Sachsen verlor das Rückspiel gegen Rheinland-Pfalz mit 18:19. Aber von dieser knappen Niederlage unbeeindruckt oder vielleicht auch angespornt besiegten die sächsischen Sitzballerinnen die beiden letzten Gegner noch deutlicher als in der Vorrunde. Gegen Niedersachsen hieß es am Ende 20:11 und gegen Baden 20:12. Das Sitzballteam der Damen aus Sachsen gewann den Länderpokal somit zum dritten Mal in Folge!

Bei den Herren waren sechs Teams angetreten, so dass einmal jeder gegen jeden spielen musste. Für die sächsischen Sitzballer begann das Turnier auch sehr vielversprechend. Man gewann die ersten beiden Spiele deutlich, gegen Rheinland-Pfalz und gegen die Gastgeber aus Ahnatal jeweils mit 36:14. Mit der Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen hatten die Sachsen danach deutlich mehr Probleme. Man konnte sich nie mehr als zwei Treffer vom Gegner absetzen und spielte die ganze Zeit auf Augenhöhe. Nach einem spannenden Spiel gewann man am Ende knapp mit 26:25. Gegen das Team aus Hessen taten sich die sächsischen Sitzballer dann wieder etwas leichter und gewannen wieder recht klar mit 29:19. Der letzte Gegner des Turniers hieß Baden, die Mannschaft mit der sich die Sachsen nun seit einigen Jahren immer wieder um die verschiedenen Titel im Sitzballsport stritten. Im Vorjahr konnte man den Titel für sich gewinnen. Dieses Mal sah es aber nicht so gut aus. Man fand überhaupt nicht ins Spiel und lag zur Halbzeit mit neun Treffern Differenz schon deutlich in Rückstand. In der zweiten Hälfte motivierten die Sitzballer aus Sachsen dann noch einmal alle Kräfte um zu versuchen das Spiel zu drehen, jedoch ohne Erfolg. Am Ende verlor man ziemlich deutlich mit 22:32. So blieb nur Platz 2 für die sächsischen Sitzballmänner.

 

Endergebnisse Damen

Platz Ländermannschaft Punkte
1 Sachsen 10
2 Niedersachsen 7
3 Rheinland-Pfalz 5
4 Baden 2

 

Endergebnisse Herren

Platz Ländermannschaft Punkte
1 Baden 10
2 Sachsen 8
3 Nordrhein-Westfalen 6
4 Hessen 4
5 Rheinland-Pfalz 2
6 SV Ahnatal 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*