Sitzball – Pokal-Turnier in Oberhausen am 31.08.2019

Sitzballer siegen erneut in Oberhausen

Oberhausen ist und bleibt für die sächsischen Sitzballer ein gutes „Pflaster“. Bereits 2006 gewann die SG Leipzig-Plauen den Franz-Derißen-Gedächtnis-Pokal. Bei den letzten beiden Turnieren holte man den Sieg sogar ohne Hilfe der Leipziger ins Vogtland, so dass der Wanderpokal nun beim BRSV „Medizin“ verbleibt. Am Samstag, dem 31. August 2019, holten die Sitzballer aus Sachsen dann den neu gestifteten Wanderpokal erneut in den Freistaat.

Insgesamt 12 Mannschaften spielten in zwei, etwa gleich starken Gruppen, bei über 30 Grad und kaum einem Windhauch, um den Pokal. In dieser Hitzeschlacht hieß es nun den Gruppensieg zu erringen, da nur die beiden jeweiligen Gruppenersten am Ende um den Turniersieg spielen sollten. Die Mannschaft der Gastgeber aus Oberhausen wollte im ersten Match gleich ihren Heimvorteil nutzen. Das Team aus Sachsen war natürlich noch nicht im Turniermodus und tat sich Anfangs etwa schwer, siegte aber nach einer knappen Halbzeit-Führung am Ende trotzdem mit 19:15. Im zweiten Spiel, gegen Grevenbroich, lief es dann schon deutlich besser und mit 26:14 stand am Schluß ein recht klarer Sieg zu Buche. Der nächste Gegner war Recklinghausen und auch hier konnte man mit 24:17 ziemlich souverän gewinnen. Danach wartete Gummersbach auf die Sachsen und wiederum gab man sich keine Blöße und gewann klar mit 24:12. Nach den Teams aus Nordrhein-Westfalen versuchten am Ende der Vorrunde die Sitzballer aus dem hessischen Ahnatal  die Siegesserie der Sachsen zu stoppen, jedoch wiederum ohne Erfolg. Die SG Leipzig-Plauen gewann, ungefährdet mit 29:17. Das erste Etappenziel war erreicht: Gruppensieg vor den Gastgebern! Das Endspiel musste man nun gegen die Mannschaft aus Hausen (Hessen), dem Sieger der zweiten Gruppe, bestreiten. Wie zu erwarten, war dies alles andere als einfach. Doch waren die Sitzballer aus Leipzig und Plauen jetzt so auf den Sieg fokussiert, dass man sich gleich von Beginn an einen kleinen Vorsprung erspielen konnte, welcher immer weiter ausgebaut wurde. Man hatte nie das Gefühl, hier nicht als Gewinner vom Feld zu gehen. Mit dieser Sicherheit siegten die Sachsen  am Ende 22:16.

Am 14. September geht es dann zum Länderpokal nach Ahnatal und am 28. September nach Schwerte zum Sitzballturnier.

 

Endergebnisse

 Platz Mannschaft
1. Leipzig-Plauen
2. Hausen
3. Rhede
4. Oberhausen I
5. Menden
6. Ahnatal
7. Schwerte
8. Gummersbach
9. Haßlinghausen
10. Grevenbroich
11. Recklinghausen
12. Oberhausen II

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*