Sitzball – 14. OB-Pokalturnier 09.06.2018 in Plauen

Plauener Sitzballer verpassen Podestplatz nur knapp

Beim 14. Sitzballturnier um den Pokal des Oberbürgermeisters der Stadt Plauen, am Samstag dem 9. Juni 2018, in der Plauener Kurt-Helbig-Sporthalle, verpassten die Spielerinnen und Spieler des BRSV „Medizin“ Vogtland e.V. den dritten Platz nur ganz knapp. Die Sitzballer aus der Spitzenstadt und aus Neubrandenburg hatten am Ende des Turniers mit 11:5 die gleiche Punktzahl. Leider hatten die Vogtländer den direkten Vergleich gegen das Team aus Mecklenburg-Vorpommern verloren und landeten damit hinter der Mannschaft aus Norddeutschland auf Platz vier. Dabei hatte das Turnier für die Vogtländer gar nicht so schlecht begonnen. Im ersten Spiel dominierte man mit 25:9 (14:4) klar gegen Zittau. Auch gegen Stendal gab es keine Probleme und man siegte mit 23:14 (13:5). Doch gegen die Leipziger Sitzballer mussten die Plauener dann den ersten Punkt abgeben. Zur Halbzeit lag man schon mit 9:12 in Rückstand, erkämpfte sich aber am Ende ein22:22 Unentschieden, welches so auch verdient war. Danach kam das bereits erwähnte Spiel gegen Neubrandenburg. Man hatte auch hier wieder von Anfang an Probleme und lag am Ende der ersten Hälfte 10:12 zurück. Allerdings bekam man den Gegner diesmal auch in der zweiten Hälfte nicht in den Griff und so unterlag man am Schluss mit 20:24. Und es gab keine Verschnaufpause für die Gastgeber. Mit Schwerte saß man nun dem Sieger des letzten OB-Pokalturnieres von 2016 gegenüber. Das Team aus Nordrhein-Westfalen war auch in diesem Jahr wieder ganz stark und hatte noch kein Spiel verloren. Die Plauener kämpften und lagen zur Halbzeit nur mit einem Treffer in Rückstand – 9:10. Aber die Vogtländer waren an diesem Tag einfach nicht stark genug, um das Ergebnis gegen eine der Spitzenmannschaften zu ihren Gunsten zu drehen. Somit reichte es auch hier am Ende nicht und man unterlag mit 17:20. Die Chance auf den Turniersieg war damit so gut wie unmöglich geworden. An dieser Tatsache änderte sich auch nichts mehr, obwohl die Gastgeber ihre letzten drei Spiele dann noch gewinnen konnten. Gegen Kassel hieß es am Ende 24:18 (12:10) und gegen Dresden 22:13 (12:7). Das letzte Match, gegen Oberhausen, sollte aber erst noch einmal etwas spannender werden. Die Vogtländer lagen in der ersten Hälfte mit 10:11 hinten. Doch in der zweiten Halbzeit bewies man noch einmal Kampfgeist und siegte am Ende dann noch mit 24:17. Damit war wenigstens der unrühmliche vierte Platz gesichert, wie beim letzten Turnier in Plauen, vor zwei Jahren.

 

Endergebnisse

Platz Mannschaft Punkte Treffer
1. BSG Schwerte 16:0 177:121
2. Leipziger Sitzballverein 1999 13:3 187:129
3. FSVB Neubrandenburg 11:5 173:137
4. BRSV „Medizin“ Vogtland 11:5 177:137
5. BS Oberhausen 9:7 160:143
6. BSG Kassel 6:10 152:148
7. BRS SV Stendal 4:12 130:161
8. SGV Dresden 2:14 115:164
9. OSV Zittau 0:16 74:205

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*