Sitzball – Sachsenmeisterschaft 2018 – Endrunde

  1. Punktspielrunde

Am Samstag, dem 10. März 2018, fand in Kreischa die 2. Punktspielrunde zur Sachsenmeisterschaft im Sitzball statt. Für den BRSV „Medizin“ Vogtland e.V. spielten Stefanie Brendel, Gordon Hawranke Bettina und Yves Heinig sowie Stefan und Thomas Weiß. Die Ausgangssituation für die Vogtländer, den Titelgewinn der beiden vorangegangenen Jahre zu wiederholen, war nicht unbedingt erfolgversprechend, aber auch nicht ganz hoffnungslos. Man lag nach der ersten Runde, mit einem verlorenen Spiel und acht Treffern Rückstand, auf Platz zwei, hinter der ersten Mannschaft des Leipziger Sitzballverein 1999. Aus personellen Gründen mussten die Leipziger ihre dritte Mannschaft aus dem Turnier zurückziehen. Somit wurden alle Spielansetzungen des LSV 1999 III mit 10:20 als verloren gewertet. Bei normalem Turnierverlauf sollte für die Plauener Sitzballer eigentlich wieder nur das letzte Spiel, gegen den LSV 1999 I, eine größere Herausforderung werden. Allerdings wurde es schon im ersten Spiel, gegen die Gastgeber aus Kreischa, spannend. Die Vogtländer wechselten zur Halbzeit, mit einer 14:9 Führung Yves Heinig aus und dann war der Vorsprung auf einmal weg. Natürlich konnte man sich kein Remis geschweige denn eine Niederlage leisten, wenn man die Chance auf den Meistertitel aufrecht erhalten wollte. Nach einer erneuten internen Umstellung auf den Spielpositionen, sicherten sich die Spitzenstädter mit 25:22 dann doch noch den Sieg. Die nächsten Begegnungen bewältigte man dann wie erwartet professionell , und verließ das Feld jeweils als souveräner Sieger: gegen Zittau mit 27:10 (17:4), gegen Dresden mit 28:14 (13:6) und gegen Leipzig II mit 30:15 (14:10). Nun stand das alles entscheidende Endspiel gegen die erste Leipziger Mannschaft an. Leider bekam das Team aus dem Vogtland von Anfang an keinen richtigen Zugriff auf das Spiel und man konnte so gut wie keinen Druck auf den Gegner ausüben. Das spiegelte sich auch in dem relativ hohen Rückstand von 8:14 zur Halbzeit wieder. Die zweite Hälfte lies ebenso wenig auf einen Erfolg der Plauener hoffen, zumal man ja mit neun Treffern Vorsprung hätte gewinnen müssen. Am Ende hieß es dann 22:27 gegen „Medizin“. Somit mussten sich die vogtländischen Sitzballer in diesem Jahr leider wieder nur mit dem ungeliebten zweiten Platz zufrieden geben.

Aber: 2019 wird wieder Kurs auf den Titel „Sitzball-Sachsenmeister“ genommen!

Weiter geht es am 21. April 2018 für die Spielgemeinschaften Leipzig/Plauen der Damen und Herren zu den Deutschen Meisterschaften in Bühl/Baden.

Die nächste Herausforderung für die Spieler und Spielerinnen des BRSV „Medizin“ ist der Nord-Ost-Liga-Pokal am 26. Mai 2018 in Zittau. Auch hier gilt es für die Vogtländer den Titel von 2017 zu verteidigen, hoffentlich mit etwas mehr Erfolg als bei der diesjährigen Sachsenmeisterschaft.

 

Endergebnis Sachsenmeisterschaft 2018

Platz Mannschaft Punkte Treffer
1. LSV 1999 I 24:0 391:192
2. BRSV „Medizin“ Vogtland e.V. 20:4 315:201
3. SGV Dresden 16:8 275:236
4. OSV Zittau 9:15 240:285
5. SV Kreischa 8:16 266:289
6. LSV 1999 II 7:17 242:306
7. LSV 1999 III 0:24 134:324

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*